Donnerstag, 16. April 2015

5. Technik vom Team-WE in Jever

Wir haben am Team-WE mit dem
Stamp-a-ma-jig gearbeitet.
Dem waaassss????

:-) Auf deutsch heißt das gute Stück
Stempelpositionierer.

Alles klar?? 

Diese schöne Karte haben wir mit dieser Technik
gewerkelt.
Gezeigt hat uns diese Technik Monique aus den
schönen Niederlanden. 
Vielen, vielen Dank an Dich!!!!!
Ihr findet Monique auch bei Facebook und Pinterest.

Hier nochmal das Papier aus der Nähe. 
Das ist selbst gestempelt und kein DesignerPapier.


Ich werde versuchen mit gaaaanz vielen Bildern
diese Technik mal zu erklären.
( Vielleicht sollte ich doch mal ein Video drehen! :-) )


So, diese StempelSets habe ich deshalb mal rausgesucht.
Es gehen auch viele andere. Zum Beispiel das
von der Karte habe ich gar nicht.

Hier sind die Stempel, der Stamp-a-ma-jig und als
Farbe habe ich LagunenBlau genommen. Das
kann man schön auf dem FlüsterWeißen Farbkarton 
dann sehen.

Das Vogelmotiv habe ich gestempelt. Jetzt
kommen die Text-Stempel dran.
Hier ist es ein Klarsicht-Stempel -DANKE-
auf einem Acryl-Block.

Das ist ein Clear-Stempel -EINLADUNG-
auch auf einem Acryl-Block. 
( Ich mache diese Stempel teils mit
Snail am Block fest. Deshalb sieht der Block
so "verschmutzt" aus. )

Und hier ist ein auf Holz montierter Stempel.
( Meine liebsten Stempel. Ich steh halt auf Holz.)

 Den Farbkarton mit dem Vogelmotiv könnt
ihr zur Seite legen.
Als erstes müsst ihr die Folie direkt an den 
( Stamp-a-ma-jig ) Winkel legen.

Dann legt ihr euren mit Farbe benetzten
 StempelBlock auch direkt
an den Winkel an.

Wenn euch der Stempel doch nicht gefällt, einfach
die Folie drehen und wieder am Winkel anlegen
und einen anderen Stempel mit Farbe dran am Winkel anlegen.

Die Klarsicht-Stempel haben den Vorteil, daß man
durch sie hindurch sehen kann, wohin man stempelt.
Somit brauchen diese Stempel eigentlich keinen
Stamp-a-ma-jig. :-)

Dann nehmt ihr die Folie und legt sie dort hin, wo
dann der Text stehen soll.
Hier soll der Vogel halt etwas sagen. :-)

Jetzt die Folie festhalten und den Winkel an die
Folie anlegen.

Jetzt den Winkel festhalten, die Folie mit der anderen
Hand wegnehmen und den Stempel mit
Stempelfarbe benetzen.

Dann den Stempel direkt am Winkel anlegen und
stempeln.

Nun kann der Stempel und der Winkel entfernt
werden und ihr habt ein schönes Ergebnis.

Der Winkel kann übrigens auch unten angelegt werden
oder  auch oben  oder  unten quer, je nachdem, was
ihr gerade für ein Projekt habt.

Hier habe ich den VogelStempel nochmal gestempelt
und dann den Klarsicht-Stempel ohne den
Stamp-a-ma-jig verwendet.

Wie ihr seht, geht das ganz einfach.

Zum Schluß kann jetzt der Stempel noch mit der
passenden Stanze ausgestanzt werden.

Nur noch beim Projekt anbringen und es ist geschafft.

Die Folie könnt ihr einfach mit dem StempelReiniger und
dem ReinigungsKissen wieder sauber bekommen für 
das nächste Projekt.

Das StempelSet für die Karte, die wir am Team-WE
mit Monique hergestellt haben, heißt
-Stippled Blossom- auf S. 159 im JK.

Das ist jeweils erst mit einer hellen Farbe und
dann mit einer dunkleren Farbe aufeinander 
gestempelt worden.

Wie bei Techniken immer, wenn man es einmal
ausprobiert und verstanden hat, ist alles ganz
einfach. :-)
Schön, daß ihr bis hierhin durchgehalten habt.
Bei Fragen, immer her damit.
Nun viel Spaß beim Ausprobieren!

Mit kreativen Grüßen

Anja

Keine Kommentare:

Kommentar posten